Jugendwettbewerb "jugend creativ"

Glück ist ...

Die Teilnahmefrist für den 50. Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ" endete am 21. Februar 2020. Jetzt wählen die Jurys die besten Arbeiten aus. Wir wünschen allen, die ein Bild, eine Collage oder einen Kurzfilm eingereicht haben, viel Erfolg. Auch allen Quiz-Teilnehmern drücken wir die Daumen.

Die Preise

Alle Wettbewerbsbeiträge werden auf Orts-, Landes- und Bundesebene bewertet. Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Die Bundessieger in den Kategorien Bildgestaltung und Kurzfilm dürfen sich auf eine kreative Bundespreisträgerakademie unter Anleitung von Experten freuen. Unter den Quiz-Teilnehmern verlost die vr bank Südthüringen eG außerdem verschiedene Sachpreise.

Bewertung

Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch fachkundige Jurys aus erfahrenen Kunstpädagogen und Künstlern – zunächst auf Ortsebene, dann auf Landes- und schließlich auf Bundesebene. In der Kategorie Bildgestaltung werden sogar Preisträger auf internationaler Ebene gekürt. Um einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen, erfolgt die Bewertung der Bilder innerhalb folgender Altersgruppen:

  • Altersgruppe I: Klassen 1 und 2
  • Altersgruppe II: Klassen 3 und 4
  • Altersgruppe III: Klassen 5 und 6
  • Altersgruppe IV: Klassen 7 bis 9
  • Altersgruppe V: Klassen 10 bis 13

 

Für die Bewertung der Filmbeiträge gibt es keine Altersgruppen. Das Alter der Kinder und Jugendlichen fließt jedoch in das Juryurteil ein.

Der Internationale Jugendwettbewerb "jugend creativ"

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: August 2019)

Siegerehrung auf regionaler Ebene in Südthüringen

49. Internationale Jugendwettbewerb "jugend creativ"

Gestartet war die 49. Wettbewerbsrunde zum Thema "Musik bewegt" im vergangenen Jahr unter der Schirmherrschaft von Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Nun stehen die Gewinnerinnen und Gewinner in Südthüringen fest.

Die vr bank Südthüringen eG freut sich über eine große Resonanz auf den Wettbewerb und viele kreative Arbeiten: 406 Wettbewerbsbeiträge aus der Region wurden bei der vr bank Südthüringen eingereicht, davon 401 Bilder und 5 Kurzfilme.

Pro Jahr werden bis zu 700.000 Wettbewerbsbeiträge bei Genossenschafts-banken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz eingereicht – in Deutschland sind es jährlich mehr als 486.000 Beiträge. Als Veranstalter des Jugendwettbewerbs in Südthüringen richtet die vr bank Südthüringen, „jugend creativ“ schon seit 16 Jahren aus. Diese Initiative ist daher schon zur Tradition des Hauses geworden.

Regionalsieger

Auszeichnung der Preisträger der vr bank Südthüringen

49. Internationale Jugendwettbewerb "jugend creativ"

Die Siegerehrung für der Teilnehmer des Hennebergischen Gymnasium „Georg Ernst“ in Schleusingen fand am Montag, den 03. Juni 2019 im Schulhaus statt.

In der Kategorie Bildgestaltung belegte in der Altersgruppe 3 (5. und 6. Klasse) Sophia H. den 1. Platz, Lukas B. den 2. Platz und Anna H. den 3. Platz. In der Altersgruppe 4 (7. bis 9. Klasse) erreichte Tina R. den 3. Platz.

In der Kategorie „Bester Film“ gewann auch das Schleusinger Gymnasium mit dem Titel „Unknown Classmate“.

Die Werke der Preisträger zogen bereits in die nächste Runden ein und wurden von der Jury auf Landesebene bewertet. Mit einem der begehrten Landespreise wurden gleich vier Wettbewerbsbeiträge des Schleusinger Gymnasiums ausgezeichnet:

Landessieger

Altersgruppe Platzierung Name Schule
II   (Kl. 3 bis 4) 1. Till Jannes M. Jenaplan-Schule Suhl
II   (Kl. 3 bis 4) 2. Lara G. Grundschule "Martin Luther" Zella-Mehlis
III (Kl. 5 bis 6) 1. Lukas B. Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen
III (Kl. 5 bis 6) 3. Sophia H. Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen
III (Kl. 5 bis 6) 4. Anna H. Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen
IV (Kl. 7 bis 9) 3. Tabea P. Friedrich-König-Gymnasium Suhl
IV (Kl. 7 bis 9) 4. Bina S. Goetheschule Ilmenau
Kurzfilm
8. Max P., Alexander E., Antonia B., Marleen H. Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen

Auf diese Leistung können sie stolz sein, genauso wie ihre Familien, ihre Schule und alle die sie so gefördert haben, dass sie jetzt Landessieger wurden. Die Schüler erhielten eine Urkunde mit der Reproduktion ihres Bildes und Geldpreise.

Bundessieger stehen fest – Große Überraschung für gleich zwei Schleusinger Schüler

Am 20. und 22. Mai 2019 kamen die aus Kunstpädagogen, Künstlern, Filmemachern und Medienexperten bestehenden Bundesjurys in Berlin zusammen, um aus 250 Bildern und 90 Kurzfilmen, die sich für die Bundesebene qualifiziert hatten, die Siegerinnen und Sieger auszuwählen. "Musik ist allgegenwärtig und bewegt Menschen auf der ganzen Welt - jung wie alt. Was Kinder und Jugendliche mit Musik verbinden, haben sie in ihren Bildern und Filmen geistreich und feinsinnig dargestellt. Bei derart hohem Niveau an Einfallsreichtum und Esprit in den Bildern und Kurzfilmen war es für uns als Bundesjury nicht immer leicht, die Preisträger zu bestimmen", so der Bundesjuryvorsitzende Professor Klaus-Ove Kahrmann, Hochschullehrer für Kunst und ihre Didaktik an der Universität Bielefeld. Mit dem Bundespreis ausgezeichnet wurden in der Kategorie Bildgestaltung die Plätze 1 bis 5 jeder Altersgruppe und fünf Förderpreise sowie in der Kategorie Kurzfilm jeweils die Plätze 1 bis 3 aus den Einreichungen über die Bank und das Videoportal.

Am Montag konnte Lutz Hengelhaupt, Vertriebs- und Marketingleiter der vr bank Südthüringen gleich zwei Schülern des Schleusinger Gymnasiums zu dieser großartigen Leistung gratulieren und sie mit dem einwöchigen Besuch der Bundespreisträgerakademie an der Ostsee überraschen.

Bundessieger

Altersgruppe Platzierung Name Schule
III (Kl. 5 bis 6) 4. Lukas B. Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen
III (Kl. 5 bis 6) 5. Anna H. Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen

Alle Bundessieger fahren im Sommer 2019 für eine Woche zur kreativen Bundespreisträgerakademie in die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee. Unter fachkundiger Anleitung können sich die rund 50 jungen Künstlerinnen und Künstler in verschiedenen Werkstätten ausprobieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Talentschmiede gilt seit jeher als Höhepunkt des traditionsreichen Wettbewerbs und unterstreicht den Fördergedanken und nachhaltigen Charakter der Initiative. Unter den ehemaligen Preisträgern sind heute erfolgreiche Künstler wie beispielsweise Trickfilmregisseur und Oscar-Preisträger Thomas Stellmach, der dem Wettbewerb nach wie vor eng verbunden ist und ihn seit Jahren als Bundesjuror in der Kategorie Kurzfilm sowie als Leiter der Werkstatt Trickfilm bei der Bundespreisträgerakademie unterstützt.